Black, black, black and blue

Wearing H&M leather skirt, Vero Moda pullover, Hallhuber bag, H&M Booties

Das fällt dann wohl unter ‚Leiden für die Kunst‘. Nicht ‚Wer schön sein will, muss leiden‘, denn schön wäre ich sicher auch gewesen, hätte ich den Mantel und den Schal und die Mütze aufbehalten. Aber gefroren hätte ich dann nicht und gelitten auch nicht. Aber ich will nicht anfangen zu jammern. Das ist nun einmal das Los eines Fashionbloggers, sich auch bei minus fünf Grad und eiskaltem Wind im knappen Lederröckchen auf die Stufen eines Museums zu stellen. Wo’s richtig zieht. Komische Blicke vorbeigehender Passanten inklusive. Ja, ich rede natürlich nicht vom aktuellen Wetter, die Fotos sind schon ein paar Wochen alt, aber dank Klausurenstress bin ich noch nicht dazu gekommen, sie euch zu zeigen.
Aber da ist er, mein Lederrock. Hat ein bisschen gedauert, bis ich auch auf den Zug aufspringen konnte (vielen Dank, H&M, für die 3 Wochen verspätete Lieferung), aber jetzt ist er ja da und alles ist gut und wir verbringen sehr viel Zeit zusammen. Mit meinem Oversize-Mantel, meinem Karo-Schal und Lieblingsbeanie (und zwei Strumpfhosen übereinander) war er nämlich auch im Winter ganz gut zu tragen. Und da dieses Jahr der Winter schon vorbei ist, passt er ziemlich perfekt in meine momentane Garderobe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

One Comment