#Clicksoftheweek: Block Heels, Social Media Shit, Capsule Wardobe & Esprit Home

clicksoftheweek capsule wardrobe esprit home zanita block heels

Es gibt Trends, bei denen dauert es vom ersten Anschmachten bis zum Klick auf den Kaufen-Button weniger als 45 Minuten. Andere muss ich erst in Dauerschleife auf Instagram dargeboten bekommen, bis mein Modeblogger-Verstand endlich aussetzt. Und dann gibt es diese Saison die Block Heeled Ballerina Pumps. Puh. Ich muss sagen, dass ich die Chanel Slingback-Variante schon sehr langweilig und auch etwas bieder finde (aber gut, es ist eben Chanel) und trotzdem werden auch die günstigen Alternativen, die jetzt in die Läden kommen, auf sämtlichen Blogs gehypt.

Apropos Instagram – wusstet ihr, dass der Social Media-Feed nicht das echte Leben widerspiegelt? Dass wir uns alle oft genug von weißen Hochglanz-Bildern verführen lassen und dass es nicht nicht unbedingt gesund ist, sich ständig mit den Designer-Taschen der anderen zu vergleichen? Ja, natürlich, schließlich ist das momentan eines der liebsten Themen in kritischen Sonntagsposts auf Blogs. Einen der besten Beiträge zu dieser ewigen Debatte habe ich gestern bei Zanita gefunden. Ganz nach dem Motto: Weg mit dem Shit, der uns nicht inspiriert, sondern nur neidisch und unglücklich macht!

Das könnte man sicherlich auch auf meinen Kleiderschrank übertragen. Schon seit Ewigkeiten möchte ich mal richtig ausmisten und endlich den ganzen Ballast rauswerfen, den ich seit Jahren nicht getragen habe. Schon mindestens genauso lange schleicht die Idee eines „Capsule Wardrobe“ immer wieder durch meine Gedanken. Soll ich, oder nicht? Dieser Post gibt darüber Aufschluss und erklärt das ganze Prinzip noch einmal genau. Jetzt muss ich nur noch lernen, mich von Sachen zu trennen.

Ich muss sagen, dass Journelles nicht nur eine meiner Lieblings-Destinations für Mode geworden ist, sondern mich auch ihre Interior-Posts immer wieder aus den Socken hauen – dieses Mal die Esprit-Home-Kollektion. Mit Esprit verbinde ich bisher eher Kaufhausromantik als Fashion und schon gar keine Home-Linie. Dabei sind einige der Interior-Stücke so schön – unbedingt mal reinklicken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

One Comment

  • Liebes, ich bin ganz verliebt in deinen Blog!
    Toll dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast – und ich jetzt eine Seite mehr hab, auf die ich immer wieder gerne zum Lesen vorbei komme 🙂
    ich erwische mich auch immer wieder dabei, wie ich eine zwiegespaltene Meinung zu Instagram entwickle … einerseits ist es so schön inspirierend und tut irgendwie gut (das klingt komisch aber ich kann es nicht erklären) so schöne Fotos zu sehen. Andererseits, wenn ich überlege, wie sehr ich mich schon anstrengen muss, instagramable Fotos zu machen .. da ist doch wirklich nichts echt. und vielleicht stellt es den Anspruch auch gar nicht mehr. aber man sollte sich öfter dran erinnern, wenn man mal wieder neidvoll auf die Celine Boots der Bloggerin schaut, die nicht mal einen Uniabschluss hat ;-( öfter auf sich selbst schauen :-)leben und leben lassen <3

    genieß den Frühlingsanfang, heute ist hier ja wahnsinniges Wetter!
    liebst, Eva

    http://www.thehatquarter.de