Kolumne: The Instagram Hype: Drew, Trio, Faye – brauch‘ ich!

Ich muss eine Chloé Drew haben, beschloss ich letzten März, als es auf Instagram gerade losging und diese Tasche der neue große Hype wurde. Rund, ganz neu, irgendwie anderes und dieses tolle goldene Schloss. Dann stand ich in Paris, in der Galeries Lafayette bei Chloé, vor mir die Drew in einem hellen mausgrau, small – und fast hätte mein Hirn einen Moment ausgesetzt. Das Instagram-Muster brach sich Bahn in meinen Gedanken und hätte ich meinen Freund nicht, dann hätte ich in diesem Moment womöglich etwas sehr Dummes getan.
Eigentlich war ich nämlich hier, um mir eine andere Tasche zu kaufen. Die Céline Trio, der ich fast zwei Jahre hinterher gehangen habe – seit der Zeit also, als sie der Hype schlechthin war. Jetzt trägt man nicht mehr Trio, man trägt Drew. Proenza wird abgelöst von Chanel und selbst die Céline Phantom Bag ist irgendwo in der Versenkung verschwunden. Außerdem lugt schon die nächste IT-Bag um die Ecke und ich prophezeie mal, dass sie Faye heißt und ebenfalls Chloé drauf steht.

Als richtige Bloggerin, als Mädchen, das Mode liebt, finde ich (fast) alle diese Taschen wunderschön und absolut begehrenswert – und dazu gesellen sich noch einige andere teure Stücke, die den Instagram Hype vielleicht nur marginal verpasst haben. Aber trotzdem – muss ich mir jede Saison zwei neue Designer-Taschen um den Arm hängen?

In diesem Kontext gibt es auf Blogs immer wieder Debatten um Luxusgüter wie diese Taschen, die mit irrationalen Argumenten à la „Es war Liebe auf den ersten Blick“ und der Verteufelung von Look-a-Likes geführt werden. Darunter Kommentare von Lesern, die sich darüber aufregen, wie abgehoben ihre einstigen Lieblingsblogger von damals geworden sind.
Einerseits kann ich dem zustimmen und meistens nur noch den Kopf schütteln, wenn sämtliche Blogger, denen ich folge, schon wieder die neueste Designer-Tasche spazieren führen. Gähn. Viele befinden sich inzwischen nicht mehr in meinem Feed – nicht weil ich vor lauter Neid ihre Bilder nicht mehr sehen kann, sondern weil sie langweilig sind. Auch eine so besondere Tasche, mit einem so besonderen Design und einem auch eher ausgefallen Preis kann, wenn sie plötzlich überall zu sehen ist, langweilig werden.

Andererseits besitze ich die Céline Trio mittlerweile seit einem halben Jahr und bin noch immer mehr als glücklich über diese Entscheidung. Für mich ist es eine Investition in einen zeitlosen Klassiker und darüber hinaus meine einzige Designer-Tasche – also etwas ganz besonderes. Der Hype ist vorbei, aber ich trage sie, wo es nur geht. Wenn ich sie trage, fühle ich mich gut, selbstbewusst und teuer – nicht weil sie ein Statussymbol ist, sondern weil es dieses kleine Teil ist, mit dem ich eine lange Geschichte verbinde. Hoffen, warten, sparen, kaufen und lieben.
Trotzdem ist es immer noch nur eine Tasche. Viele meiner Freunde wissen nicht einmal, dass sie in der Instagram-Welt einmal der Hype schlechthin war. Und das ist auch gut so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 comments

  • Danke für deine lieben Kommentar!
    Ich habe mich gerade in deinen Blog verliebt, tolle Bilder, toller Text, ach….:D Hiermit gratuliere ich dir zu einem neunen Follower!

    Ich bin auch deiner Meinung, dass es wichtigeres als solche Hypes gibt und finde auch das man nicht immer das Original braucht. Bei einer auffälligen Tasche die man eh seltener trägt, tut's auch das das nachgeahmte Teil von H&M. Wenn schon investieren, dann in etwas klassisches und zeitloses, so wie du es gemacht hast. Ich kann mir vorstellen, dass du mit dieser Tasche laaaaaaaaangeeee deine Freude hast:)
    Liebst, Seline
    selscloset.blogspot.de

  • Danke für deine lieben Kommentar!
    Ich habe mich gerade in deinen Blog verliebt, tolle Bilder, toller Text, ach….:D Hiermit gratuliere ich dir zu einem neunen Follower!

    Ich bin auch deiner Meinung, dass es wichtigeres als solche Hypes gibt und finde auch das man nicht immer das Original braucht. Bei einer auffälligen Tasche die man eh seltener trägt, tut's auch das das nachgeahmte Teil von H&M. Wenn schon investieren, dann in etwas klassisches und zeitloses, so wie du es gemacht hast. Ich kann mir vorstellen, dass du mit dieser Tasche laaaaaaaaangeeee deine Freude hast:)
    Liebst, Seline
    selscloset.blogspot.de

  • oh – eine trio, wie schön. die schwirrt auch noch durch meinen kopf, auch gerne in der farbe. es ist doch egal, ob sie übermorgen eventuell auch ein klassiker sein wird. wichtig ist, dass sie dich heute erfreut und morgen noch immer. ich habe aufgehört, den taschentrends nachzuhecheln. schon bei luggage und phantom war ich "draussen". ich trage meine alten schätze auf und überlege sehr genau, wenn etwas neues einziehen darf. denn mit billignachbauten habe ich ehrlich gesagt ein problem. die taschenmädels mit hang zum leder können das sicher verstehen.

    die idee der PR agenturen, die neuen IT taschen an promis und blogger zu hängen, geht natürlich immer auf. ich ertappe mich ja selbst oft bei diesem "haben-wollen-gefühl". gut, wenn man dann menschen in der nähe hat, die einen ganz fix wieder erden.

    meinen glückwunsch zu deiner schönen trio und liebe grüße aus berlin!
    bärbel ☼

  • Ein toller Post. Man lässt sich von solchen Hypes schnell mitreißen, doch wie du schriebst – so schnell wie sie kommen, gehen sie auch wieder. Bisher habe ich mir noch keine Designertasche gekauft, das muss schon reiflich überlegt werden und zudem muss ich schon was finden, das mich wirklich umhaut.
    Liebst,
    Any | http://echo-of-magic.blogspot.de/